Günther Dadder

Gitter

sind ein Synonym für Gefangensein, Beschränktheit und Beschränktsein, Unbeweglichkeit und Stillstand, geistige Enge. Man steht als Betrachter vor, aber als Betroffener zumeist hinter dem Gitter, ist gefangen in überholten Regeln, in Bräuchen, in sog. political correctness, in Abhängigkeiten und Strukturen aus Arbeitsleben, Familie, alten gewollten oder ungewollten Verbindungen und Verknüpfungen. Immer wieder spürt man mehr oder weniger die Behinderung der „Umstände“, spürt die Stäbe oder Kästchen des Gitters, bei sich selbst und bei anderen.

Hinweis: Die mit einem roten Punkt versehenen Arbeiten stehen für einen Erwerb nicht zur Verfügung

Wandplastiken >> Stahl >> Knoten im Gitter